Seite auswählen

News

NEWS

Einblicke in das Energierecht: Erfahrungsbericht im Beck´schen Referendarsführer

14.05.2017
Das Referendariat ist eine wichtige Station auf dem Weg zum Anwaltsberuf. Das theoretische Wissen, das man sich in der Universität angeeignet hat, lässt sich zum ersten Mal praktisch anwenden; man kommt in Kontakt mit Anwaltskolleginnen und -kollegen, aber auch mit unterschiedlichen Mandanten; man wird in das Kanzleileben mit eingebunden und findet so heraus, in welchen Bereichen und in welchem Kanzleityp man später als Rechtsanwältin/Rechtsanwalt tätig sein möchte. Aber mit welchen Rechtsgebieten soll man sich als Referendar/in genauer vertraut machen? Schließlich gibt es sehr viele spannende Bereiche und jeder hat seine eigenen Reize.

Unser Kollege Rechtsanwalt Johannes Nohl hat für den Beck´schen Referendarsführer 2017/2018 einen interessanten Beitrag geschrieben, warum es sich lohnt, sich das Energierecht näher anzuschauen. Er beschreibt seine Eindrücke aus der energierechtlichen Praxis, gibt Tipps, was man für eine Tätigkeit im Energierecht mitbringen sollte, und trägt damit vielleicht auch zur Entscheidungsfindung für das Referendariat bei.

Ich bin einverstanden. Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen