Seite auswählen

News

NEWS

Schluss mit Lustig? 2.“Jecke“ BBH-Energiegespräche in Köln

22.02.2017
Die Energiewirtschaft in Zeiten des Karnevals: Während sich das Rheinland im karnevalistischen Ausnahmezustand befindet, nutzt die BBH-Gruppe in Köln diese Gelegenheit für eine Fortsetzung ihrer „jecken“ Energiegespräche. Am 23. Februar dreht sich alles um die Frage: Welche Chancen bietet die neue Energiewelt für Industrie & Energiewirtschaft?

„Als gebürtiger Rheinländer nehme ich den Karneval in Köln natürlich sehr ernst“, zwinkert Marcel Malcher, Vorstand der BBHC. „Karneval und Fachgespräche passen nach unserer Erfahrung aber tatsächlich sehr gut zusammen. Es muss ja nicht immer die Büttenrede sein“, ergänzt Axel Kafka, Rechtsanwalt und Partner bei BBH. Gemeinsam mit Vertretern der Energiebranche geht man stattdessen der Frage nach, wie Industrie und Energiewirtschaft der neuen Energiewelt begegnen. Für die entsprechenden Impulse sorgen dabei u.a. Dr. Frank Voßloh (Geschäftsführer der Viessmann Deutschland GmbH) und Uwe Glock (Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch Thermotechnik GmbH), die über Innovationen und neue Geschäftsfelder im Wärmemarkt sprechen. Wie sich ein großer Energiekonzern am Markt neu positioniert, weiß Dr. Rolf Martin Schmitz (Vorstandsvorsitzender der RWE AG) zu berichten, während Thomas Prauße (Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Greifswald GmbH) darüber referiert, wie sich Stadtwerke in der neuen Energiewelt behaupten.

Ich bin einverstanden. Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen