Seite auswählen

News

NEWS

BBH schärft multidisziplinäres Profil mit drei neuen Partnern und neun Partner Counsel

20.12.2018
Zum 1.1.2019 nimmt die Kanzlei Becker Büttner Held (BBH) drei Kollegen in die Partnerschaft auf. Weitere neun Partner Counsel verstärken den erweiterten Führungskreis der Kanzlei.

Als multidisziplinär ausgerichtet und kreativ lobt die Redaktion des aktuellen JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien die Kanzlei BBH. Wie passend die Beschreibung ist, beweist BBH nun auch bei der Ernennung der neuen Partner und Partner Counsel.

Neue Partner werden Dr. Tigran Heymann, Tobias Sengenberger und Dr. Michael Weise. In Berlin begleitet Dr. Tigran Heymann seit 2009 als Rechtsanwalt zusammen mit der Partnerin Prof. Dr. Ines Zenke Mandanten nicht nur bei kartellrechtlichen Fragestellungen. Mit Fokus auf energieintensive Industrien und Energieerzeuger befasst er sich zudem verstärkt auch mit Themen im Bereich des anlagenbezogenen Umweltrechts und des allgemeinen Energiewirtschaftsrechts. Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Tobias Sengenberger wird das Corporate-Finance-Team in München zusammen mit dem Partner Thomas Straßer weiter ausbauen. Neben der Bewertung von Unternehmen, Energieversorgungsnetzen und Erzeugungsanlage gehört die Beratung bei Restrukturierungen und Nachfolgeplanungen zum Spezialgebiet von Tobias Sengenberger. Dr. Michael Weise, der 2014 vom Berliner Büro nach Stuttgart gewechselt ist, um dort den Rechtsbereich weiter auszubauen, wird ebenfalls ab 2019 Partner der Kanzlei. Zu seinen Spezialthemen gehören die Abwicklung und die vertragliche Ausgestaltung des Netzzugangs. Aber auch mit Fragen der Energiebelieferung und der Umsetzung intelligenter Messsysteme (Smart Metering) beschäftigt sich der Rechtsanwalt, der Autor und Herausgeber mehrerer Fachbücher zur Digitalisierung ist.

Weitere neun Kolleginnen und Kollegen werden zum 1.1.2019 zu Partner Counsel ernannt: Rechtsanwalt Matthias Brugger berät in München zum Konzessionsrecht, zu öffentlich-privaten Partnerschaften und zum kommunalen Wirtschaftsrecht. Rechtsanwältin Sabine Gauggel ist in Berlin Expertin im Regulierungsrecht und hat u.a. im Beschwerdeverfahren gegen die Eigenkapital-Zinsfestlegung der Bundesnetzagentur Akzente gesetzt. Rechtsanwalt Alexander Labus ist seit 2018 bei BBH München und betreut internationale, insbesondere auch spanischsprachige Mandanten im internationalen Wirtschaftsrecht. Rechtsanwalt Steffen Lux ist in München einer der Insolvenzrechtsexperten bei BBH, der sich in zahlreichen Insolvenzanfechtungsfällen für die Mandanten einsetzt. Auch das Forderungsmanagement gehört zu seinem Bereich. Rechtsanwalt Johannes Nohl ist einer der Berliner Protagonisten im Gasbereich. Er berät in Rechts- und Regulierungsfragen, aber auch im spezifischen Vertragsrecht. Stefan Mackenrodt ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei BBH Köln. Er beschäftigt sich mit der Prüfung von Jahresabschlüssen, der Netzentgeltregulierung und Sonderprüfungen. Dr. Anna Sachse gehört zum Berliner Konzessions-Team und begleitet als Rechtsanwältin Mandanten bei Netzübernahmen. Rechtsanwalt Thomas Schmeding kam 2018 zurück zu BBH, nachdem er bereits 2005 bis 2008 bei BBH Berlin tätig gewesen war. In Hamburg berät er vor allem im Datenschutz und IT-Recht und begleitet Startups im Rahmen der Geschäftsentwicklung. Rechtsanwältin Silke Walzer schließlich berät in Köln sowohl im Strom- als auch im Gasbereich zum Energievertragsrecht und zu Regulierungsfragen.

Ich bin einverstanden. Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen